Im letzten Jahr haben mein Freund und ich einen Urlaub in Frankreich gemacht. Wir haben den alten E-Klasse Benz meines Vaters voll geladen und sind einfach los gefahren. Die Rückbänke haben wir ausgebaut und uns ein kuscheliges Bettchen auf der Ladefläche errichtet.

Ich muss sagen dass das einer der besten Urlaube war die ich erlebt habe. Es ist so einfach mit dem Kombi los zu fahren und sich einen Campingplatz zu suchen. Die Platzmiete (vor allem auf französischen Campingplätzen) ist sehr niedrig und man kostengünstig eine schöne Zeit verbringen.

Wir haben uns damals zusätzlich noch ein kleines Iglu Zelt mitgenommen in dem wir unsere Vorräte gelagert haben. Außerdem haben wir uns einen großen Pavillion errichtet. Ein Essplatz und eine Möglichkeit sich anständig um- und auszuziehen sollte es schon geben denn das ist auch in einem großen Kombi wirklich schwierig.

Geschlafen haben wir sehr, sehr gut im Auto! Im Winter ist eine solche Reise sicher nicht zu empfehlen, aber an besonders heißen Tagen haben wir sogar mit offener Kofferaumklappe geschlafen.

Wenn man das Auto im Urlaub benutzen will ist es natürlich etwas kompliziert. Da unser Kombi ein echtes Allround-Talent ist, haben wir auf dem Dachgepäckträger noch unsere Fahrräder mitgenommen. So konnten wir das Auto auf dem Campingplatz stehen lassen und hatten sogar die Möglichkeit unsere Wertsachen abzuschliessen.

Auf diese Weise kann man sich teure Mietgebühren für einen Wohnwagen sparen. Die Pavillions sind einfach im Auto zu verstauen und sind schnell auf und wieder abgebaut. Man muss logistisch zwar ein bisschen was drauf haben um alles gut im Auto unterzubringen, doch wenn man das mal geschafft hat ist es wirklich einfach nur toll!