Mittlerweile ist der SUV (Sport Utility Vehicle) oder auch als Geländelimousine bezeichnet, auch hier bei uns in Deutschland angekommen. Das positive ist sicherlich, dass man sehr bequem voran kommt und auch jede Menge an Platz hat. Allerdings sind die SUV in den letzten Jahren sehr stark in die Kritik geraten, da sie trotz sparsamer Motoren im Vergleich zu “normalen” Kombi recht viel verbrauchen, da sie ein viel höheres Gewicht haben. Somit muss man nicht nur bei der Anschaffung tiefer in die Tasche greifen, sondern auch im Unterhalt.

In den USA hat sich diese Form des Kombis auf jedenfall in den letzten Jahren durchgesetzt, allerdings glaube ich weniger, dass dies hier bei uns in Deutschland auch passieren wird. Vor allem in Sachen Sicherheit schlägt der SUV nicht positiv ab, denn er hat zu den herkömmlichen Pkws ein achtfaches Risiko für den Fahrzeugüberschlag im Falle eines Anpralls. Auch bei Kollisionen mit anderen Pkws oder Verkehrsteilnehmern ist das Unfallrisiko höher und diese werden stärker in Mitleidenschaft gezogen, da durch die hohen Fahrzeugfront und die Frontschutzbügel die Knautschzone geringer ist.

Auch der Staat macht mächtig Gewinn bei der KFZ Steuer mit den SUV’s, denn seit 2005 werden die Autos nach Hubraum und Gewicht besteuert. Da ist schnell klar, dass das bei einem SUV teuer werden kann.

Wer es sich aber leisten kann, wird sicherlich viel Freude an seinem neuen SUV haben! Die höhere Sitzposition, der dadurch bessere Überblick empfinden man sicherlich als angenehm. Außerdem ist der Zustieg gerade für ältere Personen einfacher, da die Sitzposition ein Hineingleiten in das Fahrzeug ermöglicht. Ganz oben steht aber natürlich die Optik. Der Porsche Cayenne schaut schon gut aus.