Rund um die Welt: Polizeifahrzeuge

Unsere Polizeifahrzeuge sind eher von der harmlosen Sorte - Foto von: © Hero - Fotolia.com

Unsere Polizeifahrzeuge sind eher von der harmlosen Sorte - Foto von: © Hero - Fotolia.com

Vom Opel Ampera Elektroauto über den massiven Dodge Charger bis zum Lexus IS-F und dem Lamborghini Gallardo – die Polizeiautos die weltweit im Einsatz sind könnten vielfältiger nicht sein.

Elektroautos im Polizeieinsatz

Dezent, unauffällig und flüsterleise: die Attribute die den Opel Ampera auszeichnen, machen ihn auf den ersten Blick zum idealen Streifenwagen, und gerade in verkehrsstarken Innenstadtbereichen hat der hier verbaute Elektromotor eindeutige Vorteile. Ein möglicher Einsatz des Ampera im Polizeidienst wird momentan untersucht. Die Reichweite des Elektromotors beträgt zwischen 50 und 80 Kilometern, der ebenfalls vorhandene Benziner wäre jedoch in der Lage die Batterie während der Fahrt wieder vollständig aufzuladen. Von 0 auf 100 schafft es der Opel in 9 Sekunden und klettert bei Bedarf auf bis zu 160 km/h. Die Ladezeit an einer herkömmlichen 230 Volt-Steckdose beträgt circa 4 Stunden und der Preis liegt (für Zivilisten) bei 42.900 Euro

Die wuchtigen: Polizeiautos in den USA

In den USA bräuchte man jedoch der Polizei mit dieser Idee wohl eher nicht kommen. Dort schwört man eher auf Kaliber wie den Dodge Charger. Die uniformierte Variante mit Rammgitter ist in zwei Ausführungen zu haben: ein 3,6 Liter V6 mit 292 PS wird hier nur noch vom 370 PS V8 mit 5,7 Litern Hubraum überboten. Genug Platz für Verdächtige ist in jedem Fall geboten. Der legendäre aller amerikanischen Polizeiwagen, der V8 Clown Victoria, soll bald durch den Ford Police Interceptor ersetzt werden. Erste Testwagen dieses Modells sind bereits im Einsatz.

Super-Sportwagen im Namen des Gesetzes

Die Briten hingegen scheinen ein ausgeprägtes Faible für sportliche Flitzer im Namen des Gesetzes zu haben. Seit 2007 hat die britische Polizei einen Caparo T1 mit 575 PS als “Rapid Response Vehicle” im Einsatz. Temposünder dürften der Metropolitan Police so schnell nicht mehr durch die Lappen gehen, immerhin rast der Caparo in unter 3 Sekunden von 0 auf 100. Diese Rakete ist jedoch bei weitem nicht der einzige Sprinter den die englischen Beamten auf den Straßen haben. Unter anderem werden in einem Lexus IS-F mit 423 PS und einem V8 oder einem Lotus Elise Verbrecher gejagt. Und zur Unterstützung steht im Ernstfall auch immer noch ein Ford Focus in der Sportversion (noch in der Testphase) bereit, der es auf bis zu 248 km/h bringen soll.

Den aber zweifellos eindrucksvollsten Polizeiwagen weit und breit findet man in Italien. Die dortigen Carabinieri verfügen tatsächlich über einen Lamborghini Gallardo, der, neben der Jagd auf Temposünder, auch zum Transport lebenswichtiger Organe verwendet wird. Eigens für diesen Zweck wurde unter der vorderen Haube eine dementsprechende Kühlbox eingebaut.

Tags: , , ,

Es liegen noch keine Kommentare vor.

Kommentieren