Übernachtung im Kombi

Schön ist es doch wenn man sein eigenes Bett immer im Kofferraum hat. Das macht Rundreisen und coole Trips auf jeden Fall angenehmer und spart viele Kosten für Hotels und Hostels. Man kann sich einfach ein ruhiges Plätzchen suchen und die Augen schließen. Kein lästiges Schleppen von Gepäck ist nötig und kuschelig und romantisch ist dazu auch noch!

Zu beachten ist welcher Kombi den größten Kofferraum bietet und in welchem die Ladefläche besonders eben ist. Sonst schläft man in erhöhter Position. Es soll auch Zeitgenossen geben die das mögen, für diese fällt das also weg. Für solche Vorhaben eigenen sich am besten die alten E-Klasse Kombis von Mercedes. Die sind günstig zu haben und sind wahre Raumwunder. Auch Ford ist eine geeignete Marke. Die Modellreihe Mondeo ist zwar hässlich aber dafür sehr günstig und bietet viel Platz. In Manchen Modellen kann sogar der Vordersitz noch umgeklappt werden.

Auch der Skoda Fabia bietet viel an Platz. Hier besteht sogar die Möglichkeit einen Zwischenboden einzubauen. So könnte Gepäck bequem unter dem mobilen Bett verstaut werden.
Die ebenerdigste Fläche bietet der Skoda Octavia. Dieses Modell bietet eine Ladefläche die flach ist wie ein Brett. Außerdem ist er mit 173 cm sehr breit, so zu sagen das optimale Doppelbett! Für die größer gewachsenen unter uns bietet sich die Audi Avant Reihe an. Man kann eine Liegefläche mit einer Länge von 190 cm bauen und kann sich im Schlaf somit auch ruhig mal Strecken.
Die beste Lösung wäre wohl die Rückbank aus allen Modellen komplett heraus zu nehmen. so entsteht eine gerade Fläche und der Raum hinter den Vordersitzen kann als Gepäckfach genutzt werden.

Es liegen noch keine Kommentare vor.

Kommentieren